Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragsabschluss

Die auf diesen Internetseiten aufgelisteten Waren stellen eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf dar. Durch seine Bestellung gibt der Kunde ein rechtlich bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb befindlichen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung stellt noch keine Annahme des Angebots dar, sondern gibt lediglich den Inhalt der Bestellung wieder. Der Kaufvertrag kommt erst mit der Annahme der Bestellung durch die Kelterei Müller GmbH & Co. KG zustande. Die Annahme kann durch die Kelterei Müller GmbH & Co. KG entweder schriftlich oder durch Auslieferung der Ware erfolgen.

Farb- und Designänderungen sowie Druckfehler behält sich die Kelterei Müller GmbH & Co. KG ausdrücklich vor.

Vertragspartner ist die Kelterei Müller GmbH & Co. KG

vertreten durch

Kelterei Müller GmbH & Co. KG, Sitz: Butzbach-Ostheim, Amtsgericht Friedberg Handelsregister A 1636
Komplementärin: KM Beteiligungs GmbH, Sitz: Butzbach-Ostheim, Amtsgericht Friedberg Handelsregister B 8624,
Geschäftsführer der Komplementärin: Klaus Müller, Tanja Müller-Diehl und Stephan Müller.


2. Preise

Alle hier ausgewiesenen Preise sind Endverbraucherpreise und verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Sie gelten nur innerhalb Deutschlands. Soweit nicht im Angebot anders ausgewiesen, beziehen sich die Preise auf jeweils ein Stück. Bei Speisen und Getränken ist gemäß Preisangabeverordnung der Grundpreis pro Liter bzw. pro Kilogramm zusätzlich ausgewiesen.


3. Lieferung

Die Lieferung erfolgt auf Gefahr des Käufers und gegen Zahlung einer Verpackungs- und Versandkostenpauschale von 7,90 € je angefangene 25 kg Gesamtgewicht.
Waren, die auf unserer Homepage aufgelistet sind, werden nur innerhalb Deutschlands ausgeliefert. Die Lieferung erfolgt nach Erhalt des Kaufpreises und einer Vorauszahlung der Verpackungs- und Versandkosten, deren genauer Betrag das Warenkorbsystem ermittelt.
Alle genannten Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Die Kelterei Müller GmbH & Co. KG liefert unter dem Vorbehalt, dass sie selbst richtig und rechtzeitig beliefert wird und die fehlende Verfügbarkeit der Ware nicht zu vertreten hat. Schadensersatz wegen Verzuges ist insoweit ausgeschlossen, sofern die Kelterei Müller GmbH & Co. KG nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig handelt.
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Kelterei Müller GmbH & Co. KG.

4. Transportschäden

Der Kunde ist verpflichtet, bei Entgegennahme die Sendung auf offensichtliche Schäden zu untersuchen. Offensichtlich beschädigte Sendungen sind vom Kunden zurückzuweisen; deren Erhalt ist nicht zu quittieren. Der Kunde ist verpflichtet, die Kelterei Müller GmbH & Co. KG unverzüglich per Telefon, Telefax oder E-Mail über diesen Vorfall zu informieren.


5. Datenschutz

Die Kelterei Müller GmbH & Co. KG verarbeitet die von ihr erhobenen Kundendaten ausschließlich unter Beachtung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes. Alle vom Kunden erhaltenen Daten werden ausschließlich zur Abwicklung der Bestellung sowie für statistische Zwecke verarbeitet und gespeichert.

6. Jugendschutz

Ein Teil unseres Sortimentes umfasst alkoholhaltige Produkte. Unser Angebot richtet sich daher ausschließlich an volljährige Personen ab 18 Jahren (JuSchG§9). Wir fordern daher bei Anmeldung das konkrete Geburtsdatum und weisen ausdrücklich auf das Jugendschutzgesetz hin.
Jeder Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass nur durch die von Ihm ermächtige(n) volljährige(n) Person(en) Warenlieferungen entgegen genommen werden.

Mit seiner Bestellung bestätigt der Kunde, diese Voraussetzungen zu erfüllen.


7. Widerrufsrecht, Nichtbestehen des Widerrufsrechtes und Erlöschen des Widerrufsrechtes

Ein Widerrufsrecht besteht nicht, wenn Waren geliefert werden, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl und Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind; ferner bei der Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.

Dem Verbraucher steht kein Widerrufsrecht zu bei Verträgen über die Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat.

Das Widerrufsrecht erlischt, wenn Waren geliefert werden, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde. Gleiches gilt bei der Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit und erkennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.

Das Widerrufsrecht erlischt auch ohne Vorliegen besonderer Umstände spätestens 1Jahr und 14 Tage nach Inbesitznahme der letzten Waren und Bestellung.